Eintakter mit EF6, El11 und EM80

März 2014

Nachdem mein Röhrenfreund aus Essen erfolgreich eine EL41 mit einer PC86 kombiniert hatte, entschloss ich mich ebenfalls mit 'Elektronik-Resten' einen Eintakter auf Basis von europäischen Radioröhren Typ 'E' aufzubauen. Dabei fand sich noch ein 'Bastel- AÜ' von Reinhöfer, den ich vorher noch nie im Einbau gehört hatte. Einen Netztrafo Typ Engel N80/2 fand sich ebenfalls noch in der Kiste...


el11

Die Trafohauben dienen nur der Optik und passen von der Größe nicht zu den AÜ. Sie wurden einfach auf der Deckelfläche fixiert. Die Löcher für die Sockel wurden mit einem Akkuschrauber und einem spez. Aufsatz 'ausgefräßt'. Als Gehäusematerial benutze ich stets Holz, da es für mich einfacher zu bearbeiten ist als Aluminium bzw. Stahlblech. In diesem Fall diente als Basis eine Holzkiste, die aus einem Baumarkt stand. Daher auch die Bauhöhe. Im Inneren befinden sich die AÜs und der Trafo.


el11

Die Löcher für die Röhrensockel habe ich mit der Bohrmaschine und einem speziellem Werkzeug ausgesägt, nachdem ich diese vorher mit Bleistift eingezeichnet hatte.


el11

Hier das Innenleben, links die Übertrager von Reinhöfer, rechts der Trafo samt Siebungseinheit.Alles in allem recht 'unstrukturiert', es sollte ja zunächst ein Testaufbau sein... Allerdings ist dadurch gewährleistet, daß Wechselstromleiitung in großem Abstand zu Signalleitungen gelegt werden können. Als Signalleitungen sollte man stets geschirmtes Kabel verwenden.


el11

Hier nun der Aufbau auf dem Deckel, rechts der Anschluß und die EZ4 als Gleichrichterröhre. Die Trafokappen erfüllen nur den optischen Zweck, da sie sowieso zu groß wären und gleichzeitig die AÜs auf der andere Seite liegen.


el11

Hier die Schaltung mit der EF6, EL11 und EM80 und EZ4.


el11

Die Schaltung des magischen Auges EM80 erfolgte nach folgender Schaltung, anstelle der 1N4148 kann auch eine herkömmliche 1N4007 Siliziumdiode genommen werden. Mit dem Poti kann läßt sich je nach Lautstärke die optische 'Intensität' einstellen. Somit kommen auch die 'Leisehörer' auf ihre Kosten...


em80

Später hatte ich die EL11 gegen 6L6 getauscht, ebenfalls in triodisierter Ausführung. In 2020 dann wiederum getauscht mit kleinen Ausgangsübertragern von TBT -Trafobau aus Troisdorf (10k) und EL8 in Pentode (Beam-Power-Tetrode).